Gemeinwohl-Partei

Wenn es innerhalb von zehn Jahren nicht gelingt, die wesentlichen best-practises im politischen System von Österreich, Deutschland und der EU zu etablieren, versuchen wir es über eine Partei, die diese Ideale als Wahlprogramm enthält.

Das Wahlprogramm ist sehr von verschiedenen zivilgesellschaftlichen Initiativen beeinflusst und den Inhalten der Gemeinwohl-Politik.

Die etwas andere Partei, mit einer anderen Logik als die „etablierten“ Parteien.
Es geht um konstruktive Zusammenarbeit, Kooperation mit der Zivilgesellschaft, Spaß und Kompetenz…

Das ist nur die ultima ratio, wenn die guten Lösungen nicht durch andere Kanäle die offizielle Politik beeinflusst haben. Und es ist durchaus fraglich, ob wir bis dahin genügend Bekanntheit haben, dass wir überhaupt die unterschiedlichen Mindest-Prozent-Hürden überschreiten.